Sie können als niedergelassener Therapeut mit unterschiedlichen Anliegen eine Supervisionsstunde vereinbaren. Die Schwerpunkte können dabei auf der Fallarbeit, ihrer Person als Therapeut und ihrer Berufsrolle liegen.

Ich biete Ihnen dafür einen professionellen und strukturierten Rahmen an. Der Supervisionsprozess kann durch eine gute Vorbereitung in der Effektivität gesteigert werden. Sie können sich dazu kurz mit den folgenden Fragen beschäftigen und sich Notizen dazu machen:

  • a. Was ist mein Anliegen?
  • b. Was will ich am Ende der Supervisionssitzung für mich erreicht haben?
  • c. Was ist mein Auftrag an den Supervisor? Wobei soll er mich unterstützen?

In dem Bereich Download finden Sie ein Arbeitsblatt zur Vorbereitung und Protokollierung Ihrer Supervisionsstunde. Es ist ein Angebot, damit Sie von Ihrer Supervisionsstunde möglichst viel mitnehmen können. Es besteht jedoch keine Pflicht dazu, dieses Arbeitsblatt zu nutzen. Je nach Anliegen ist es sinnvoll, dass Sie relevante Unterlagen mit zur Supervisionsstunde bringen (Fallakte, Audio- oder Videomitschnitt, u. a.).

Eine Supervisionsstunde dauert 60 Minuten und wird in meiner Praxis nach Vereinbarung durchgeführt. Das Honorar für eine Supervisionsstunde beträgt 100 Euro zzgl. der gesetzlichen MwSt. von derzeit 19%. Sie erhalten nach jeder Supervisionsstunde eine Rechnung. Sie können zudem eine Bescheinigung über die Durchführung der Supervision erhalten.

Wenn Sie zum ersten Mal zu mir zur Supervision kommen, dann füllen Sie bitte das Datenblatt für Supervisanden aus und schicken Sie es mir zu. Die Informationen dienen zur Organisation und Vorbereitung. In dem Bereich Download finden Sie das Datenblatt für Supervisanden.


» Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. « (Konfuzius)